Die königliche Jagdresidenz Hubertusburg und der Frieden von 1763

Die königliche Jagdresidenz Hubertusburg und der Frieden von 1763


Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Buch
Softcover | 224 Seiten | 22 x 26 cm

14,90 €

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
Bücher kostenlose Lieferung,
ansonsten zzgl. Versandkosten (ab €35,- versandkostenfrei)

In der Leseprobe stöbern


  • Ein vergessenes Schloss voller Geheimnisse. Schloss Hubertusburg im sächsischen Wermsdorf zählt zu den größten barocken Jagdschlössern Europas, wo August der Starke, sein Sohn und der gesamte Hofstaat nicht nur aufwendige Jagden zelebrierten sondern auch rauschende Feste feierten. Bis zum Ausbruch des Siebenjährigen Krieges 1756 diente das Schloss als zweite Residenz, wurde dann von den Preußen geplündert und verfiel in einen Jahrhunderte währenden Dornröschenschlaf. Das somit heute weitgehend in Vergessenheit geratene Schloss wird 250 Jahre nach Abschluss des Hubertusburger Friedens in diesem Band erstmals ausführlich vorgestellt. Die detaillierten Erläuterungen zur Geschichte von Schloss Hubertusburg, zur höfischen Jagd, zum Musikleben, aber auch zur Plünderung und zu den Friedensverhandlungen von 1763 lassen die Spätphase des "Augusteischen Zeitalters" in Sachsen wieder lebendig werden.

    ISBN 978-3-943444-15-5
    Verlag Saxophon GmbH
    Verarbeitung Softcover
    Anzahl Seiten 224 Seiten
    Anzahl Abbildungen ca. 120 Abbildungen
    Format 22 x 26 cm


Ähnliche Artikel

Napoleonzeit in Sachsen

Napoleonzeit in Sachsen

Brüder, es brennt, es brennt

4,95 €7,90 €
Sachsens schönste Schlösser

Sachsens schönste Schlösser

5,00 €16,80 €



Lieferstatus

lieferbar